Germanische Schuhschnallen aus Eschborn, 5. Jhd.

59,00 

Artikelnummer: 0101 Kategorien: , , ,

Beschreibung

Eine Kuriosität stellen diese Schuhschnallen aus einem Frauengrab bei Eschborn, Raum Frankfurt/Main, dar. Sie sind im Stile der spätrömischen Militärschnallen gehalten, die nur von Soldaten getragen wurden. Schuhschnallen an sich sind in dieser Zeitperiode schon sehr selten zu finden und charakterisieren ihre Besitzer als Angehörige der Oberschicht; umso interessanter ist es, dass eine junge Alamannin sich solche extravaganten Stücke anfertigen ließ, für die wir bisher keine weiteren Parallelen haben. Das Eschborner Gräberfeld datiert etwa von 430 bis 500. Originale aus vergoldetem Silber; für eine Riemembreite von 1,1 cm. Preise für ein Paar. Replikat in Messing.

Zusätzliche Informationen

Material

Messing